ProTour 2017: Bosch präsentierte die neuen Kleingeräte-Highlights

In sieben Städten konnten Fachhändler die technischen Innovationen hautnah erleben

  • Vom 9. bis 30. März 2017 gingen die Neuheiten der kleinen Hausgeräte auf Deutschlandtour
  • Zu den Highlights zählten ein kraftvoller Slow Juicer, ein Hochleistungs-Standmixer und wegweisende Neuerungen aus dem Segment Smart Home
  • Starkoch Ralf Zacherl begleitete die ProTour mit exklusiven Kochshows

Seit nunmehr sieben Jahren ist die ProTour eine feste Instanz für die Kleingerätesparte von Bosch sowie zahlreiche Fachhändler aus ganz Deutschland. An insgesamt sieben Standorten präsentierte der Hausgerätehersteller sein großes Portfolio im Kleingerätebereich und kann dabei sagen: Das sprichwörtlich verflixte siebte Jahr bewahrheitete sich im Falle der ProTour nicht! Im Gegenteil: Bundesweit sorgten die entspannte Atmosphäre und persönliche Gespräche für eine rundum gelungene Veranstaltung. „Die ProTour 2017 war ein voller Erfolg“, sagt Uwe Hofmann, BSH Consumer Products, Leiter Regionen. „Wir konnten die Besucherzahlen des Vorjahrs wieder erreichen und dabei auch neue Besucher auf der ProTour begrüßen. Besonders gefreut hat uns natürlich das positive Feedback unserer Handelspartner.“

„Darüber hinaus haben wir auch sehr positives Feedback auf unsere Marketingkampagne zu unserer Bosch Athlet Staubsaugerrange bekommen“

Im Vordergrund stand dieses Jahr für die Marke Bosch das Thema „gesund & lecker“, welches gleich durch mehrere Neuprodukte wie den VitaEssence Slow Juicer und dem PastaPassion-Set für die OptiMUM Küchenmaschine präsent war. „Darüber hinaus haben wir auch sehr positives Feedback auf unsere Marketingkampagne zu unserer Bosch Athlet Staubsaugerrange bekommen“, resümiert Roland Sommerkamp, Leiter Key Account Consumer Products. Auch das Thema Zubehörvermarktung gerade bei den Küchenmaschinen OptiMUM und MUM5 kam sehr gut bei den Händlern an, da sich hier große Umsatzpotenziale für den Handel verbergen.

In der lockeren Atmosphäre der ProTour hatten die Händler erneut die Möglichkeit, die Produktvielfalt von Bosch genauer kennenzulernen und sich mit den Produktexperten vor Ort auszutauschen.

Bosch-Design weiter richtungsweisend. Europas Hausgerätemarke Nr. 1 gewinnt 18 iF und 15 Red Dot Design Awards 2017

Bosch-Design weiter richtungsweisend. Europas Hausgerätemarke Nr. 1 gewinnt 18 iF und 15 Red Dot Design Awards 2017

  • Bosch Hausgeräte mit 18 iF Awards ausgezeichnet: 15 für Großgeräte, 3 für Consumer Products
  • 15 Red Dot Awards: 12 für Großgeräte, 2 für Kleingeräte, 1 Honorable Mention
  • Bosch ist mit über 600 internationalen Preisen in den vergangenen zehn Jahren die erfolgreichste Designmarke im Hausgerätebereich
  • Schwerpunkte: Kochfelder, dekorative Dunstabzugshauben, Geschirrspüler und Kühlgeräte bei den Großgeräten – OptiMUM Küchenmaschine sowie Stand- und Stabmixer bei den kleinen Haushaltshelfern

München – Die Marke Bosch hat beim iF Award und beim Red Dot Design Award – den beiden Wettbewerben, die weltweit Maßstäbe im Designbereich setzen – ihre eigenen hohen Erwartungen mehr als erfüllt. Wie schon in den vergangenen Jahren konnte Europas führender Hausgerätehersteller mit seinen neuesten Design-Highlights überzeugen. Dabei waren sich die beiden Jurys weitestgehend einig, was die Preisträger betrifft. Insgesamt 18 iF Awards erhielt Bosch, verteilt auf 15 Großgeräte und 3 kleine Küchenhelfer. Bei den renommierten Red Dot Awards gab es 12 Winner unter den Großgeräten sowie zwei unter den Consumer Products. Hinzu kam eine „Honorable Mention“, die nach dem Regelwerk für einen besonders gelungenen Aspekt gestalterischer Arbeit verliehen wird. Sie ging an das Serie 8 Kochfeld mit intuitivem TFT-Touchdisplay, das außerdem mit einem iF Design Award ausgezeichnet wurde.

„18 iF Design Awards, 15 Red Dot Awards für Bosch – das ist für uns erneut eine großartige Bestätigung unserer Design-Philosophie“, freut sich Robert Sachon, Designchef von Bosch. „Mit insgesamt über 600 Designpreisen in den letzten zehn Jahren blicken wir auf eine herausragende Entwicklung zurück. Wir sind die derzeit erfolgreichste Designmarke im Hausgerätebereich. Eine solche Position muss man sich Tag für Tag erarbeiten – das geht nur mit einem erstklassigen, engagierten Team. Umso mehr freuen wir über diesen zusätzlichen Motivationsschub.“

Kühlen mit Klasse

Bosch hat als erste Hausgerätemarke Glas für Kühlgerätefronten verwendet – und damit einen Trend gesetzt. Jetzt überzeugen die Geräte bereits in der 3. Generation durch ihre edle und präzise Verarbeitung. Unter den doppelt ausgezeichneten Modellen ist zum Beispiel die 203 Zentimeter hohe KGF39SR45 aus der neuen NoFrost Serie mit rahmenloser Glasfront in leuchtendem Rot. Als farbiger Akzent schafft das Modell mehr Wohnlichkeit in der Küche. Zur hochwertigen Innenausstattung mit Premium LED-Beleuchtung, hochglanzgebürsteten Applikationen und Teleskopauszügen sorgt die Frischetechnologie VitaFresh pro für bestmögliche Bewahrung von Geschmack und Gehalt empfindlicher Lebensmittel. Über das in die Tür integrierte TouchControl Display lassen sich alle drei Temperaturzonen – Kühlteil, Gefrierteil, VitFresh pro – komfortabel bedienen und gradgenau einstellen.

Geschirrspüler – extra-leise und dezent

Bei den Geschirrspülern wurden ein integriertes (SMI68IS01E) und ein vollintegriertes (SMV68IX01E) Modell ausgezeichnet: Beide verbinden niedrigste Werte bei der Geräuschemission, die im Silence-Programm sogar noch unterschritten werden, mit einem bewusst reduzierten Design und intuitiver Bedienung. Die integrierte Variante besitzt ein besonders durchdachtes Bedien- und Anzeigenkonzept mit TFT-Farbdisplay und komfortabler Nutzerführung durch hilfreiche Informations- und Hinweistexte. Obwohl die Geschirrspüler dem aktuellen Trend entsprechend im Design sehr stark zurückgenommen sind, sorgt TimeLight beim vollintegrierten Gerät für einen klaren visuellen Akzent: Programmstatus und Restlaufzeit werden effektvoll als hochauflösende Symbole auf den Boden projiziert. Im Inneren überzeugen die Geschirrspüler durch ergonomische, flexible Körbe für noch einfachere Beladung.

Perfekte Verbindung

Eine besondere Rolle unter den Preisträgern nimmt das Kochfeld mit integriertem Dunstabzug ein (PXX801D34E). Das Gerät, das im vergangenen Jahr bereits einen Red Dot Award erhielt, wurde nun auch noch mit einem iF Design Award prämiert. Seine ausgereifte Technologie verbindet das Beste aus zwei Welten, indem es einen vollwertigen Dunstabzug mit allen Vorzügen der FlexInduction inklusive Brat- und Kochsensorik kombiniert. Auch ästhetisch stellt das Kochfeld eine echte Innovation dar, da es neue Gestaltungsspielräume für Architekten und Küchenplaner schafft. Besonders bei Insellösungen erhält es die volle Sicht- und Bewegungsfreiheit am Herd. Hochwertige, robuste Materialien bei Gussabdeckung und Filtereinheit sowie intelligente Details sorgen für Ästhetik und Komfort in der täglichen Praxis und stellen die Langlebigkeit des Produktes sicher. – Noch ein weiteres Kochfeld sorgte für Begeisterung: das Serie 8 Kochfeld mit intuitivem TFT-Touchdisplay (PXY875KE1E) mit seiner markanten Gestaltung aus hochwertiger geschliffener Glaskeramik und ComfortProfil. Die glänzende Oberfläche des TFT-Touchdisplays ist der Schlüssel zu allen Funktionen des Gerätes. Neben der FlexInduction und der integrierten Brat- und Kochsensorik gehört dazu vor allem Bosch Assist, der perfekte Küchenassistent, der für eine Vielzahl von Gerichten die passende Einstellung vorschlägt und die optimale Leistungsstufe automatisch steuert. Dank der intuitiven Menüführung lassen sich schnell und einfach die verschiedenen Gerichte auswählen. Alles zusammen veranlasste die Jury der Red Dot Design Awards, das Gerät mit einer Honorable Mention zu ehren. Aus Hannover kam zudem ein iF Award.

Schön und stark: dekorative Dunstabzugshauben

Auch über dem Herd tut sich viel – das beweisen die aktuellen Preisträger aus dem Hause Bosch. Gleich drei Geräte aus der neuen Reihe dekorativer Dunstabzugshauben erhielten den iF Design Award plus jeweils einen Red Dot Award: Die Serie 8 Kubus Wandesse DWI37RU60 mit schwarzem Glaskorpus ist mit ihrem Bedienring perfekt auf die Serie 8 Backöfen abgestimmt und passt mit ihrer kompakten Bauweise optimal in kleinere Küchen. Den Trend zur flachen Bauweise bedienen die Modelle DWF97RU60 und DWF97KQ60 – beide in edler schwarzer Glasoptik: Die erste besitzt ebenfalls den charakteristischen Bedienring der Serie 8 Familie. Beide verfügen zudem über den PerfectAir Luftgütesensor, der quasi „riechen“ kann. Im Automatikmodus passt er die Abzugsleistung über alle Leistungsstufen hinweg automatisch, stufenlos und präzise dem Kochdunst an. Der zweite Preisträger ist ein Modell der Serie 6. Es schmiegt sich flach an die Wand und bedient damit den Trend zu mehr Flächigkeit und Integration in der Küche. Das puristische Design erlaubt die harmonische Kombination mit anderen Hausgeräten der Marke Bosch. Edel in der Gestaltung, stark in der Leistung: Sobald der Kochdunst zunimmt, zum Beispiel beim Anbraten, kann die vordere Front leicht geöffnet werden, sodass die Luft noch besser und schneller abgesogen wird.

Praktisch, stylish, robust: kleine Küchengeräte

Die neue Bosch Küchenmaschine OptiMUM – MUM9AX5S00 – konnte in beiden Designwettbewerben ebenfalls überzeugen, und das nicht nur wegen ihrer eleganten Formen. Als täglicher Helfer in der Küche macht sie sich mit zahlreichen Funktionen unentbehrlich, darunter die integrierte Waage, die ein Abwiegen der Zutaten mit einer separaten Küchenwaage überflüssig macht. Das intelligente Automatikprogramm SensorControl Plus lässt die Herstellung von Hefeteig, Sahne oder Eischnee zum Kinderspiel werden. Und das robuste und langlebige Vollmetallgehäuse hat nicht nur einen hohen ästhetischen Wert, sondern hält auch starker Dauerbeanspruchung stand. – Noch zwei andere Kraftpakete wurden ausgezeichnet: Der VitaStyle Mixx2Go (MMBM7G3M) aus der „Designers by Bosch“ Serie darf sich ebenfalls sowohl mit einem iF Award, als auch mit einem Red Dot schmücken. Der praktische Mixer ist mit einem formschönen Glas-Container, einer 500 ml To-Go-Flasche und einem 200 ml Chopper-Becher ausgestattet – ideal für die Zubereitung und Mitnahme gesunder Smoothies. Einen weiteren iF Award erhielt der leichte, aber leistungsstarke Stabmixer CleverMixx (MSM2610B mit seiner perfekten Ergonomie und dem neu gestalteten Edelstahl-Mixfuß.

„Wir freuen uns außerordentlich über diese neuerlichen Auszeichnungen“, sagt Bosch Geschäftsführer Harald Friedrich. „Die iF Design Awards mit ihrer über 60-jährigen Tradition und die renommierten Red Dot Awards sind hochkarätige Designpreise, die nur den Besten verliehen werden. Wir sind glücklich, dass die Jury unsere Gestaltungskompetenz auch in diesem Jahr – trotz starker Konkurrenz – so nachhaltig bekräftigt hat.“

Highend-Küche

„Modulare Eleganz“ für die Highend-Küche

Zur LivingKitchen wertet Miele die Einstiegsmodelle seiner Herde und Backöfen auf / Individuelles Kochzentrum mit „SmartLine“

Weiterlesen

Bosch Sensixx’x DA30

Bosch Sensixx’x ist das beste Dampfbügeleisen bei Stiftung Warentest

Mit Volldampf zum Testsieg – Bosch Sensixx’x DA30

Bosch Sensixx’x ist das beste Dampfbügeleisen bei Stiftung Warentest 12/2016

  • Mit Gesamtnote 2,2 (GUT) ist das Bosch Sensixx’x DA30 alleiniger Testsieger bei den Dampfbügeleisen.
  • Als günstigstes Gerät im Test überzeugt es auch in wirtschaftlicher Hinsicht.
  • Die multidirektionale Bügelsohle erlaubt schnelles, faltenfreies Bügeln in jede Richtung.

Weiterlesen

Miele-Waschmaschine erreicht bei der Stiftung Warentest den ersten Platz

60 Grad mit weniger Stromverbrauch dank PowerWash 2.0

Bei den Frontlader-Waschmaschinen siegte die Miele WMF 111 WPS mit der Gesamtnote 1,6. Im aktuellen Test (Ausgabe 11/2016) hoben die Prüfer der Stiftung Warentest (StiWa) besonders die Umweltschonung sowie die Stromersparnis hervor. Insgesamt hatten acht Frontlader auf dem Prüfstand ihre Leistung beweisen müssen.

 

Weiterlesen

OptiMUM Küchenmaschine

Eine für alles – Mit der wegweisenden OptiMUM Küchenmaschine von Bosch hält ein echtes Superlativ Einzug in die Küche

Eine für alles – Mit der wegweisenden OptiMUM Küchenmaschine von Bosch hält ein echtes Superlativ Einzug in die Küche

  • Edle Küchenmaschine mit integrierter Digitalwaage
  • SensorControl Plus jetzt neu auch für Hefeteige – stoppt das Kneten, sobald die optimale Teigkonsistenz erreicht ist
  • Äußerst bedienfreundlich durch Display, Timer und ausgefeiltes Farbsystem für die einfache Zubehörnutzung
  • Vielfältiges Profi-Zubehör als Ergänzung

 

München. „Made for use“ ist hier Programm: Mit der OptiMUM stellt Bosch eine neue Dimension der Küchenmaschinen vor, die in Sachen Nutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Design echte Statements setzt. In die Entwicklung der OptiMUM sind 60 Jahre Küchenmaschinen-Erfahrung von Bosch eingeflossen. Das Resultat: Ein auf ganzer Linie überzeugender Helfer, dessen Mission es ist, einfach hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Ganz egal, ob köstliche Kuchen, saftige Brote, knusprige Kartoffelpuffer oder aber hippe Smoothies auf der persönlichen kulinarischen Wunschliste stehen – die OptiMUM mixt, raspelt, haschiert und knetet stets mit voller Power.

Leistungsstärke, Praktikabilität und einfache Handhabung sowie das edle Vollmetall-Design machen die OptiMUM zu einem technischen wie optischen Highlight in jeder Küche. Dank integrierter Wiegefunktion und überarbeiteter Sensorik übernimmt sie mehr Aufgaben als jede Küchenmaschine von Bosch zuvor − natürlich selbsttätig. Wie bei jeder MUM ist das Zubehör umfangreich. Neu ist das durchdachte Farbystem, das die Montage erleichtert: Geräteanschluss und Zubehör sind durch zueinanderpassende Farbmarkierungen gekennzeichnet und können blitzschnell an richtiger Stelle angebracht werden.


Immer perfekt austariert

Küchenmaschine und Küchenwaage – die OptiMUM ist ein Multitalent und beherrscht beide Funktionen in Perfektion. So spart man ein weiteres Werkzeug auf der Arbeitsfläche ein. Alle Zutaten können direkt in der Rührschüssel gewogen und anschließend direkt weiterverarbeitet werden. Dasselbe gilt für Zutaten im Blender oder im Multimixer. Dabei erfasst werden Mengen von null bis zu 5.000 Gramm – gut lesbar auf dem Digitaldisplay. Dank Tara-Funktion kann auf Kopfrechnen verzichtet werden. Noch raffinierter ist der Countdown: Einfach das Zielgewicht eingeben – und die Waage zählt rückwärts. Kurz vor dem eingegebenen Zielgewicht „läutet“ sie die letzten Gramm durch ein akustisches Signal ein – vergleichbar wie bei einer Einparkhilfe. Einfacher kann exaktes Abwiegen nicht sein!

Automatisch zum perfekten Ergebnis

Die OptiMUM ist mehr als „nur“ ein Küchenhelfer – sie denkt mit! Dank der praktischen Automatikeinstellung „SensorControl Plus“ gelingen Sahne, Eischnee und nun auch Hefeteige ganz einfach auf Knopfdruck. Die OptiMUM stoppt eigenständig, sobald Sahne, Eiweiß oder Hefeteig die perfekte Konsistenz erreicht haben. Ein prüfender Blick in die Rührschüssel zwischendurch? Ist nicht mehr nötig! Und auch die Sorge, dass aus Sahne plötzlich Butter werden könnte, gehört ab sofort der Vergangenheit an. Für alle anderen Aufgaben gibt es die neue Timerfunktion, dank der die Küchenmaschine genau nach Zeitvorgabe arbeitet. Wer Rezeptangaben wie „den Teig eine Minute kräftig rühren“ folgen will, wird in dieser Zusatzfunktion einen praktischen Nutzen finden. Und auch Smoothie-Freunde, die aus Erfahrung wissen, nach wie vielen Mix-Minuten ihr Lieblings-Drink perfekt ist, können sich ab sofort bequem zurücklehnen, während ihr Getränk zubereitet wird. Zudem erkennt die OptiMUM dank der Smart Tool Detection-Funktion, welches Teigwerkzeug gerade im Einsatz ist und regelt automatisch die Geschwindigkeitsstufe. Eine Überlastung des Geräts, beispielsweise bei schweren Teigen, ist damit ausgeschlossen.

Kraft und Konstanz für perfekte Teige

Das Motto „Made for use“ prägt auch das Design und die Verarbeitung der OptiMUM: So wurden sowohl der solide Vollmetall-Korpus als auch die robusten Zubehörwerkzeuge selbst für anspruchsvollste Aufgaben konzipiert. Gleiches gilt für den extra kraftvollen 1.500-Watt-Motor: Bis zu 3,5 kg Rührteig – genug für sechs Guglhupfe – kann die OptiMUM mühelos auf einmal verarbeiten. Der Teigsensor sorgt dabei stets für eine konstante Rührgeschwindigkeit, egal, wie schwer der Teig wird. Das innovative 3D PlanetaryMixing-Rührsystem garantiert, dass alle Zutaten komplett, schnell und gründlich verarbeitet werden. Die Zeiten, in denen sich Mehlnester am Schüsselboden bildeten, sind damit endgültig passé.

Vielfalt einzeln – oder in fünf Paketen

Als ein extrem kraftvoller und komfortabler Partner punktet die OptiMUM auch in Sachen Mixen und Mahlen, Schneiden, Reiben und Saftpressen, Hackfleisch herstellen, Pürieren, Pasta produzieren und vielem anderen mehr. Standardmäßig wird die neueste Küchenmaschine von Bosch immer mit Knethaken, Rührbesen mit Silikon-Lippe sowie Schlagbesen ausgestattet. Mithilfe einer breiten Zubehörauswahl lässt sich der Funktionsumfang der OptiMUM jedoch mühelos erweitern. Ein Farbleitsystem sorgt dafür, dass jedes Teil sofort dem richtigen der drei verfügbaren Antriebe zugeordnet wird. Das Zubehör ist sowohl einzeln als auch in thematisch gegliederten Sets erhältlich. Für die OptiMUM wird es fünf Lifestyle-Pakete geben: Vom „VeggieLove“- und dem „VeggieLove Plus“-Paket für Rohkostsalate, Rösti, Wokgemüse sowie Nüsse, über das „TastyMoments“-Set für Smoothies und alle Arten von Dips und „HuntingAdventure“ für Fleisch-Fans bis hin zu „PastaPassion“ für Freunde frischer Nudelgerichte und Maultauschen. Für jeden Lebens- oder Kochstil einfach das richtige Zubehör.

Produkt Typen-nummer Ausstattunung und Zubehör UPE Verfügbarkeit
Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9DX5S31
  • 1.500 Watt
  • Vollmetall-Gehäuse
  • Integrierte Waage
  • SensorControl Plus
  • Durchlaufschnitzler mit 5 Scheiben
899,00 € Ab 09/2016 bei Händlern des Mittelstandskreises
Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9AX5S00
  • 1.500 Watt
  • Vollmetall-Gehäuse
  • Integrierte Waage
  • SensorControl Plus
899,00 € Ab 01/2017
Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9DT5S41
  • 1.500 Watt
  • Vollmetall-Gehäuse
  • SensorControl Plus
  • Durchlaufschnitzler mit 5 Scheiben
  • ThermoSafe Glasblender
899,00 € Ab 10/2016
Bosch OptiMUM Küchenmaschine MUM9D33S11
  • 1.300 Watt
  • Vollmetall-Gehäuse
  • SensorControl Plus
  • Durchlaufschnitzler mit 3 Scheiben
699,00 € Ab 09/2016
Produkt Typen-nummer Inhalt UPE Verfügbarkeit
Bosch OptiMUM
Zubehör-Set
„VeggieLove“
MUZ9VL1 Durchlaufschnitzler mit 5 Edelstahl-Scheiben (Schneid-Wendescheibe, Raspel-Wendescheibe, Reibscheibe mittelfein, Asia-Gemüsescheibe, Reibscheibe grob) 89,99 € Ab 09/2016
Bosch OptiMUM
Zubehör-Set
„VeggieLove Plus“
MUZ9VLP1 Multimixer, Messer, Zitruspresse, 3 verschiedene Schneidscheiben 94,99 € Ab 09/2016
Bosch OptiMUM
Zubehör-Set
„TastyMoments“
MUZ9XTM1 Universalzerkleinerer und Mühle, Mixer mit Aufbewahrungslösung und To-Go-Becher 109,99 Ab 09/2016
Bosch OptiMUM
Zubehör-Set
„HuntingAdventure“
MUZ9HA1 Fleischwolf, Adapter, Zubehörscheiben und -tablett, Kebbe, Wurststopfersatz 139,99 € Ab 09/2016
Bosch OptiMUM
Zubehör-Set
„PastaPassion“
MUZ9PP1 Adapter, 2 Pastavorsätze 199,99 € Ab 01/2017
Bosch OptiMUM Zubehör “Glasmixer” MUZ9MX1 Mixeraufsatz aus Thermosafe-Glas 99,99 € Ab 09/2016

 

Der Name Bosch steht seit Generationen für wegweisende Technik und herausragende Qualität. Diesem Anspruch sind die Hausgeräte von Bosch seit über 80 Jahren verpflichtet: Bosch ist Europas führende Hausgerätemarke. Mit ihr verbinden Konsumenten weltweit effiziente Funktionalität, verlässliche Qualität und ein international ausgezeichnetes Design. Der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur, der sich nicht zuletzt im Leitgedanken „Technik fürs Leben“ widerspiegelt, ist selbstverständlich für Bosch. Er drückt sich unter anderem in nachhaltigen Produkten und ressourcenschonenden Prozessen aus.

Mehr Informationen unter www.bosch-home.de.

Miele macht die grifflose Küche komplett Miele ArtLine

Bei der neuen Einbaugeräteserie Miele ArtLine öffnen die Türen elektrisch / Neuer Farbton Graphitgrau

Wo Küche und Wohnzimmer eins werden, ist eine klare Formensprache gefragt: gerne puristisch, geradlinig und grifflos, denn die Hervorhebung einzelner Elemente stört beim Blick aufs Ganze. Mit der neuen Einbaugeräteserie ArtLine greift Miele diesen Trend auf. Das komplette Geräteensemble kommt ohne Griffe aus, fügt sich flächenbündig in die Möbelfronten und interpretiert das Thema „Gerätevollintegration“ auf eine einzigartige Weise – auf Wunsch im neuen Farbton Graphitgrau, in Brillantweiß oder Obsidianschwarz.

Vollflächige Glasfronten und integrierte Gerätedisplays bestimmen das ArtLine-Design, das sich über verschiedene Produkte erstreckt und damit konsequent die Ausstattung einer kompletten Küche mit grifflosen Geräten ermöglicht. Zum Portfolio gehören Backöfen, Dampfgarer mit Backofenfunktion (jeweils für die 45er und 60er-Nische) sowie Backöfen mit Mikrowelle. Ergänzt werden diese Geräte um Kaffeevollautomat, Kochfelder, Wärmeschublade, Vakuumierschublade, Weinschrank, diverse Kühl-/ Gefriergeräte sowie Geschirrspüler mit Knock2open-Technologie – allesamt „Grifflos“-Varianten aus dem aktuellen Miele-Programm. Dazu kommen verschiedene Dunstabzugshauben, die im ausgeschalteten Zustand unauffällig hinter Möbelfronten verschwinden.

„Mit ArtLine gehen Küchenmöbel und Geräte eine Symbiose ein – unaufdringlich und elegant zugleich“, sagt Gernot Trettenbrein, Leiter des Geschäftsbereichs Hausgeräte International bei Miele. Berücksichtige man dazu die bekannten Geräteserien ContourLine, PureLine und Signature in ihren Farb- und Ausstattungsvarianten, könnten Miele-Kunden ihre Küche auf einzigartige Weise persönlichen Vorlieben anpassen. „Miele bietet damit immer die optimale Integration in jedes individuelle Küchendesign“, so Trettenbreins Fazit.

Technisch basieren die Miele ArtLine-Modelle auf den aktuellen Einbaugeräten der Generation 6000 von Miele – mit einem markanten Unterschied. Die Funktion des Gerätegriffs übernimmt eine in die Bedienblende integrierte Sensortaste (Touch2open). Beim Berühren dieser Sensortaste wird die verriegelte Tür motorisch entsperrt, gleitet sanft und in der Endstellung zusätzlich gedämpft  nach unten – effektvoller kann man einen Backofen nicht in Szene setzen. Die Miele ArtLine -Modelle gibt es in zwei Ausstattungsvarianten: Den Preiseinstieg bilden Geräte mit der sogenannten DirectSensor-Steuerung, die Topmodelle kommen mit einem M Touch-Display, das in der Benutzerführung an ein Smartphone erinnert und mit einer praktischen Suchfunktion für Automatikprogramme aufwartet. Beide Bedienvarianten kommen aber ganz ohne Knebel aus.

Die Einbaugeräte im ArtLine-Design bietet Miele in den Farben Brillantweiß, Obsidianschwarz und ganz neu auch in Graphitgrau an. Dieser Farbton strahlt Purismus und Eleganz aus, passt zu unterschiedlichen Küchendesigns, kommt aber besonders gut in einem dunkel und kühl gestalteten Wohnumfeld zur Geltung. In Deutschland kommt die ArtLine-Einbaugeräteserie ab Oktober 2016 in den Handel.

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung,  Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien („Miele Professional“). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2015/16 rund 3,71 Milliarden Euro, wovon etwa 70 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt wurden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen 18.400 Menschen, 10.300 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

Die neuen Waschtrockner von Miele sind schnell, vernetzt – und dosieren selbst

Waschen und trocknen in weniger als drei Stunden

Mit dem WT1 setzt Miele auf der IFA ein starkes Signal: vier Kilogramm Wäsche erstklassig gewaschen und getrocknet in weniger als drei Stunden, und dies ohne jeden manuellen Zwischenschritt. Auch Waschmittel muss nicht mehr von Hand dosiert werden, denn der WT1 ist mit der integrierten Dosierautomatik TwinDos erhältlich, die Miele-Kunden bereits als Top-Feature der Waschmaschine W1 schätzen. Das Gerät ist über WLAN vernetzbar. Die Markteinführung in Deutschland beginnt im Januar 2017.

Waschen und Trocknen in nur einem Gerät spart Platz und ist äußerst praktisch – vorausgesetzt, der Waschtrockner kann bei Leistung und Komfort mit gut ausgestatteten Sologeräten mithalten. Eben dies war bei der Entwicklung einer ganzen Kollektion neuer Waschtrockner der Anspruch von Miele. Die Basis liefern die Waschmaschinen und Trockner der aktuellen Baureihen W1 und T1. „Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, von den Leistungsdaten bis hin zu technisch anspruchsvollen Extras, die es so nur bei Miele gibt“, sagt Gernot Trettenbrein, Leiter des Geschäftsbereichs Hausgeräte International bei Miele (siehe Anlage „Der WT1 auf einen Blick“).

So bieten die Geräte mehr Kapazität, beginnend mit sieben Kilogramm beim Waschen und vier Kilogramm beim Trocknen – nach Erhebungen der Universität Bonn entsprechen vier Kilogramm der durchschnittlichen Beladung in deutschen Haushalten beim Trocknen und beim Waschen. Für größere Wäscheaufkommen bietet der WT1 eine Version für acht Kilogramm (Waschen) und fünf Kilogramm (Trocknen).

Kurze Laufzeit dank „PowerWash 2.0“

Neue Maßstäbe setzt der WT1 mit seinen Programmlaufzeiten: Vier Kilogramm Wäsche sind schon nach weniger als drei Stunden gewaschen und getrocknet, und zwar ohne Umladen oder sonstige manuelle Eingriffe. Für fünf Kilogramm Wäsche benötigt der WT1 weniger als dreieinhalb Stunden.

Zu verdanken ist dies vor allem dem Miele-Waschverfahren „PowerWash 2.0“: Hier wird die Wäsche durch Einsprühen, kurzes Zwischenschleudern und eine präzise beladungsabhängige Steuerung schneller durchfeuchtet und zugleich weniger Wasser benötigt. Dies wiederum reduziert den Energieverbrauch für das Aufheizen, auch und gerade bei Teilbeladungen.

Komfortabelster Waschtrockner im Markt

Der neue Waschtrockner von Miele ist auch mit TwinDos erhältlich, dem einzigen integrierten Dosiersystem für Zwei-Phasen-Flüssigwaschmittel. In Kombination mit den Miele-Waschmitteln UltraPhase1 und UltraPhase2 werden selbst weiße und/oder stark verschmutzte Textilien wieder tadellos sauber – und bis zu 30 Prozent Waschmittel lassen sich gegenüber manueller Dosierung sparen, auch dies bestätigt vom Öko-Institut. Für zusätzlichen Komfort sorgen bewährte Features wie Startvorwahl mit Restzeitanzeige, ProgrammManager zur individuellen Modifizierung von Programmen sowie SteamCare für bis zu 50 Prozent weniger Bügelaufwand oder kurzes Auffrischen bereits getragener Kleidung. Und für spezielle Textilien wie beispielsweise Outdoor, Daunen oder auch für Weichspüler steht jetzt auch im Waschtrockner mit CapDosing die portionsweise Nutzung dieser Spezialmittel zur Verfügung.

Modellabhängig lässt sich der WT1 über WLAN mit dem Internet vernetzen, per kostenfreier Miele@mobile App sind Gerätestatus und TwinDos-Füllstand mobil abrufbar. Und geht in einer Kartusche das Waschmittel zur Neige, meldet sich TwinDos, wenn gewünscht, sogar automatisch auf dem Smartphone oder Tablet, inklusive bequemer Bestelloption und schneller Auslieferung. Der WT1 ist in der aktuell besten Energieeffizienzklasse A eingestuft – und natürlich auch in der Waschwirkungsklasse A.

Mit all diesen Leistungs- und Komfortmerkmalen sei der neue WT1 von Miele am Markt einzigartig, so das Resümee von Marketing-Geschäftsbereichsleiter Gernot Trettenbrein. Und: „Ich bin fest davon überzeugt, dass Miele jetzt bestens aufgestellt ist, um von der stark wachsenden Nachfrage nach Waschtrocknern überproportional zu profitieren und Marktanteile zu gewinnen.“

(554 Wörter, 4.111 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung,  Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien („Miele Professional“). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2015/16 rund 3,71 Milliarden Euro, wovon etwa 70 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt wurden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen 18.400 Menschen, 10.300 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

 

Der WT1 auf einen Blick

Bauformen Standgerät, vier Modelle
Beladungskapazität  7/4 kg Waschen/Trocknen: 8/5 kg Waschen/Trocknen
Maße (HxBxT): 85 x 60 x 64 cm (8 kg: 85 x 60 x 70 cm)
Blendenform Gerade oder schräg
Technische Ausstattung PowerWash 2.0; TwinDos*; ProfiEco-Motor; Schontrommel/Thermo-Schontrommel*; bis 1600 Schleuderumdrehungen; Wasserschutzsystem (WPM); Trommel/Laugenbehälter: Edelstahl; emaillierte Front; Kontergewichte aus Grauguss
Dauer Waschen+Trocknen 2:59 h (4 kg, Programm QuickPower), 3:29 h (5 kg, Programm QuickPower)
Energieeffizienz/Waschwirkungsklasse A/A
Wasserverbrauch 90/105* Liter für Waschen und Trocknen
Programme QuickPower/Baumwolle/Pflegeleicht/Feinwäsche/Wolle/  Oberhemden/Automatic/Lüften Warm/Finish Dampf/Auffrischen/Express
Zusätzliche Optionen Flecken/SteamCare/CapDosing/FragranceDos/ ProgrammManager mit Extra leise, Extra schonend, Kurz, Intensiv, Eco, AllergoWash
Bedienkomfort 24-Stunden Startvorwahl; Restzeitanzeige; Summer für Programmende; LED- Trommelbeleuchtung; AutoClean-Einspülkasten; Beladungserkennung/Dosierempfehlung*
Vernetzung WLAN-fähig*; automatische Verbindung in den Miele-Webshop (ShopConn@ct)*; Statusanzeige

* Ausstattung modellabhängig

40 Prozent schneller waschen und 25 Prozent Strom sparen

Öko-Institut bestätigt Miele-Waschverfahren PowerWash 2.0 beste Energieeffizienz auch für die kleine Wäsche

Das Miele-Waschverfahren PowerWash 2.0 ermöglicht ein besonders energiesparendes Waschen bei gleichzeitig kurzen Laufzeiten. Dies gilt sowohl für die große Wäsche, aber auch für kleine Wäschemengen, wie sie oftmals im Haushalt vorkommen. Dieses Einsparpotential bestätigt jetzt ein Zertifikat vom Öko-Institut, Freiburg.

Kunden orientieren sich beim Kauf einer Waschmaschine an der Energieeffizienzklasse. Allerdings bildet das Label nicht immer den alltäglichen Gebrauch ab, denn in der Praxis werden häufig andere Waschprogramme als die für das Label definierten Programme genutzt und kleinere Wäschemengen gewaschen, als die Trommelkapazität ermöglicht. Laut einer Erhebung der Universität Bonn liegt die durchschnittliche Beladung im Haushalt bei vier Kilogramm.

Gemeinsam mit dem Öko-Institut in Freiburg hat Miele die Effizienz von Waschmaschinen unter Alltagsbedingungen untersuchen lassen. Im Test waren neben einer Miele-Waschmaschine mit PowerWash 2.0 Waschmaschinen verschiedener namhafter Hersteller mit höchster Energieeffizienz und jeweils mit acht Kilogramm Nennbeladung im Vergleich. Neben dem Stromverbrauch wurden zudem der Wasserverbrauch, die Waschleistung und die Programmdauer untersucht. Und dies bei voller und halber Beladung.

Im Ergebnis schnitt die Miele-Waschmaschine mit PowerWash 2.0 am besten ab. Möglich wird dies durch das spezielle Waschverfahren „Spin&Spray“, welches bei Geräten mit PowerWash 2.0 zum Einsatz kommt: Durch mehrfaches, kurzes Zwischenschleudern und gleichzeitiges Einsprühen der Wäsche mit Waschlauge wird beim Waschen sehr wenig Wasser und somit weniger Aufheizenergie benötigt. Gleichzeitig passen die Geräte die Wassermenge exakt auf die aktuelle Wäschemenge an. Dies spart Zeit und Strom.

Das Öko-Institut ermittelte beispielsweise, dass bei einem Waschverhalten wie es in vielen Haushalten üblich ist, das Miele-Gerät aufgrund der PowerWash-Technologie bis zu 25 Prozent weniger Energie benötigt als die anderen im Test befindlichen Geräte. Bestwerte erreichte Miele auch beim durchschnittlichen jährlichen Wasserverbrauch, der Waschleistung sowie der Programmdauer. Im Zertifikat bestätigt das Öko-Institut, dass Miele Waschmaschinen mit PowerWash 2.0-Technologie „je nach Programm bis zu 40 % schneller waschen und gleichzeitig bis zu 25 % Strom sparen“ und bescheinigt den Geräten mit dieser Waschtechnologie im Durchschnitt über alle Programme zugleich die „beste Waschleistung und den geringsten Wasserverbrauch“.

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung,  Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien („Miele Professional“). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2015/16 rund 3,71 Milliarden Euro, wovon etwa 70 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt wurden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen 18.400 Menschen, 10.300 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

Vielfältiger Genuss – zum Vorteilspreis – Miele Dampfgarer DG 6001 GourmetStar

Nur so lange der Vorrat reicht!

Ob Fisch oder Fleisch, Gemüse oder Obst – ein unglaubliches Spektrum an Speisen lässt sich mit dem Dampfgarer DG 6001 GourmetStar sanft zubereiten. Außerdem ist er ein wertvoller Helfer beim Auftauen, Blanchieren oder auch beim Einkochen.

Doch der Miele Dampfgarer DG 6001 GourmetStar schont nicht nur wertvolle Inhaltsstoffe. Profitieren Sie von unserem Einstiegsangebot von nur 799 €  749 € und überzeugen Sie sich von den Vorteilen des Dampfgarens ganz ohne Risiko – dank unserer Geld-zurück-Garantie*!

DG 6001 GourmetStar

Stand-Dampfgarer

die ideale Ergänzung zu Ihrer bestehenden Küchenausstattung.

  • Exzellente Ergebnisse dank MonoSteam-Dampftechnologie
  • Ohne Geschmacksübertragung auf 3 Ebenen gleichzeitig Garen
  • Einfachste Bedienung dank EasySensor
  • Leichte Reinigung durch flächenbündiges Bedienfeld
  • Bequem und einfach – automatisches Entkalkungsprogramm

Mehr Infos zum Miele Dampfgarer DG 6001 GourmetStar gibt es hier

Hinweis:

Aktuell haben wir noch 3 Stück auf Lager. Telefonische Bestellung unter: 0761 83812

**Kauf ohne Risiko – mit der Geld-zurück-Garantie

Sie können jetzt diesen Dampfgarer unverbindlich 30 Tage zu Hause testen. Sollten Sie nicht zufrieden sein, können Sie über das Miele Kundentelefon innerhalb von 30 Tagen ab Kaufdatum die Rückgabe des Gerätes vereinbaren. Weitere Informationen erhalten Sie bei unseren teilnehmenden Fachhändlern.

Die Aktion ist gültig bis zum 31.12. 2016 (letztes Kaufdatum) und gilt nur für in der Bundesrepublik Deutschland gekaufte Geräte. Eine Auszahlung erfolgt nur auf Konten in der Bundesrepublik Deutschland.